Tagesgeld: Eine rundum sichere Anlage

Eine hohe Rendite, das weiß jeder Anleger, muss fast immer mit hohem Risiko bezahlt werden. Nicht so beim Tagesgeld: Hier bietet sich dem Sparer eine geradezu optimale Kombination aus größtmöglicher Sicherheit und attraktiver Rendite. Das Guthaben auf einem Tagesgeldkonto kann niemals schrumpfen, sondern dank der Zinsen und Zinseszinsen immer nur wachsen. Während sich der Wert eines Depots mit Aktien und Fonds je nach Marktlage auch ganz erheblich reduzieren kann, kennt der Kontostand bei der Tagesgeldanlage nur eine Richtung: nach oben.

Viele Wertpapiere bergen im Extremfall das Risiko eines Totalverlustes. Anleger, die auf das investierte Geld angewiesen sind, können dadurch in arge Bedrängnis kommen. Noch schlimmer wird die Lage, wenn Aktien- und Fondsgeschäfte teilweise über Kredite finanziert wurden. So mancher wagemutige Anleger, der sich von vermeintlichen Traumrenditen spekulativer Investments blenden ließ, wäre heute froh, wenn er wenigstens den überwiegenden Teil seines Einsatzes zurückerhalten wurde. Solche Gedanken müssen sich konservativere Sparer nicht machen, die bei ihrer Geldanlage auf Tagesgeld gesetzt haben. Denn auch in turbulenten wirtschaftlichen Zeiten ist ein Tagesgeldkonto so solide wie ein Fels in der Brandung. Die vereinbarten Zinszahlungen sind garantiert, die Rückzahlung des Geldes samt Zinsen ebenfalls.

Natürlich lassen sich mit Tagesgeld keine derart hohen Renditen erwirtschaften wie sie mit erfolgreichen Spekulationen an den Börsen möglich sind. Das ist jedoch nur auf den ersten Blick ein Nachteil, denn bei genauerem Hinsehen wird deutlich: Engagements in Aktien und Fonds erfordern einigen zeitlichen Einsatz, und das nicht nur in Krisenzeiten. Die Positionen müssen laufend beobachtet werden, um bei Schwankungen des Marktes jederzeit reagieren zu können. Und trotzdem ist der Anleger nie vor rapidem Kursverfall sicher. Auf einem Tagesgeldkonto dagegen erwirtschaftet das Geld dank der hohen Zinsen ganz automatisch eine ansehnliche Rendite.

Als Sparer brauchen Sie sich um nichts zu kümmern, denn die Bank schreibt Ihnen die Zinsen automatisch gut und hält Sie mit aktuellen Abrechnungen über die Entwicklung Ihres Guthabens auf dem Laufenden. Wenn Sie mehr Geld als Tagesgeld anlegen wollen, nehmen Sie einfach eine Einzahlung auf Ihr Tagesgeldkonto vor. Wenn Sie über einen Teil der Summe verfügen wollen, überweisen Sie den gewünschten Betrag per Mausklick zurück aufs Girokonto.

So einfach können Sie Ihre Ersparnisse mit einem Tagesgeldkonto für sich arbeiten lassen und ganz nebenbei das gute Gefühl genießen, dass Ihre Ersparnisse absolut sicher sind.