Tagesgeldkonto kostenlos eröffnen und gebührenfrei verwalten

Mit einer Tagesgeldanlage können Sie nur gewinnen. Denn fast jede Bank bietet kostenlose Tagesgeldkonten, die Sie ohne Gebühren online verwalten können. Das bedeutet: Es gibt keinerlei versteckte Kosten, die die Rendite schmälern. Jeder Cent, den Ihr Erspartes an Zinsen erwirtschaftet, lässt den Kontostand weiter wachsen.

Die kostenlosen Tagesgeldkonten werden vor allem von Direktbanken angeboten, die auf teure Filialen verzichten. Das spart Raumkosten und Personal, weshalb die Konditionen für die Kunden besonders vorteilhaft gestaltet werden können. Der Verzicht auf Gebühren ist dabei der eine Aspekt, die zeitnahe Gutschrift hoher Zinsen der andere. Unterm Strich ergibt sich somit für Sie als Kunde eine hohe Rendite bei höchster Sicherheit.

Alle Aktivitäten rund um Ihr Tagesgeldkonto steuern Sie bequem von zu Hause. Mehr als einen Computer mit Internetanschluss sowie evtl. einen Drucker brauchen Sie dafür nicht. Alternativ können Sie Ihre Bankgeschäfte per Telefon abwickeln, was jedoch mitunter Kosten verursacht. Am besten und am günstigsten ist daher das Onlinebanking. Beim Vergleich verschiedener Tagesgeldanlagen sollten Sie darauf achten, ob Gebühren für den Postversand von Kontoauszügen anfallen. Wenn das der Fall ist, können Sie häufig Ihren Verzicht auf die Papierauszüge erklären und die Dokumente ausschließlich online einsehen.

Da sich die Anbieter von Tagesgeldkonten in einem scharfen Wettbewerb befinden und die kostenlose Kontoführung in diesem Bereich inzwischen Standard ist, setzen manche Banken zusätzliche Anreize, um neue Kunden zu gewinnen. Beispielsweise können Sie sich über einen Bonus zur Begrüßung freuen, etwa eine Einzahlung aufs Tagesgeldkonto, einen Tankgutschein oder ein anderes Geschenk. Mitunter bieten die Banken Neukunden zusätzlich einen Aufschlag auf die reguläre Verzinsung. Gerade wegen dieser zeitlich begrenzten Werbeaktionen kann es sinnvoll sein, bei mehreren Banken Tagesgeldkonten zu eröffnen. Das Guthaben wird dann immer dorthin überwiesen, wo es gerade die besten Konditionen gibt. Gebühren fallen dafür nicht an, Mindestlaufzeiten müssen ebenfalls nicht beachtet werden.